Bindungserziehung: eine andere und fürsorgliche Art, ein Kind zu erziehen

Foto des Autors

Von Mary Dubois

Seit mehreren Jahren ist das Konzept von Bindungserziehung viel Tinte verschütten. Diese Methode von Abstammung besteht darin, dem Kind Geborgenheit und Nähe zu seinen Familienmitgliedern zu bieten und so für ein stabiles, seine Entwicklung förderndes Gefühlsklima zu sorgen.

Zu Beginn dieses Artikels erklären wir Ihnen, was genau das ist Bindungserziehung, sein Prinzipien Grundlagen und wie Ihr Kind davon profitieren kann.

Was ist Bindungserziehung?

Schauen wir uns zunächst die Grundlagen an. Bindungserziehung ist ein Ansatz, der die Bedeutung der Beziehungen zwischen Eltern und ihren Kindern betont, insbesondere die emotionalen Bindungen, die sich zwischen ihnen entwickeln. Es betont positive Interaktionen zwischen dem Kind und seinen Eltern bzw. bildlichen Eltern, die ihm helfen, ein Gefühl von Sicherheit und Selbstvertrauen zu entwickeln.

Aber es betont auch die Fähigkeit von Kindern, ihre eigenen Lösungen für Probleme zu finden, ohne Einmischung von Erwachsenen (es sei denn, dies ist unbedingt erforderlich). Mit anderen Worten: Eltern müssen daher bereit sein, das Kind auf Entdeckungsreise gehen zu lassen und ihm das Gefühl zu geben, dass Respekt und Liebe immer vorhanden sind, auch wenn es etwas Neues ausprobiert und es schwer hat.

Grundlagen der Bindungserziehung

Die Bindungserziehung basiert auf drei Hauptprinzipien:

  • ICH'sensorische Interaktion
  • DER respektieren
  • Dort Zusammenarbeit

Diese Grundsätze betreffen den Umgang der Eltern mit ihren Kindern, aber auch die Art und Weise, wie sie miteinander kommunizieren und zusammenarbeiten.

Lesen Sie auch:  Intellektuelle Unabhängigkeit: Kindern beibringen, selbstständig zu denken

Sensible Interaktionen

Erstens sind sensible Interaktionen unerlässlich, um die Bildung einer starken Bindung zwischen Eltern und Kind zu fördern. Eltern sollten ihrem Kind Zuneigung und Fürsorge entgegenbringen und alle Wünsche und Bedürfnisse mit Einfühlungsvermögen behandeln. Kleine Dinge wie sich die Zeit zum Spielen, Anschauen eines Films oder sogar zum Plaudern nehmen, können die Bindung zwischen Eltern und Kind nachhaltig beeinflussen.

Respektieren

Zweitens sind Eltern zwar dafür verantwortlich, klare und konsistente Grenzen zu setzen, sie müssen jedoch die Gefühle und Meinungen des Kindes respektieren. Eltern müssen bedenken, dass das Kind eine Person mit einem eigenen Willen und einer eigenen Meinung ist und kein Objekt, das manipuliert oder kontrolliert werden kann.

Zusammenarbeit

Endlich, wenn es darum geht Erziehung, ist es wichtig, dass sich die Eltern koordinieren und als Team zusammenarbeiten. Eltern müssen sicherstellen, dass sie auf dem gleichen Stand sind und Informationen über das Verhalten und die Bedürfnisse ihres Kindes austauschen, um herauszufinden, wie sie seine Entwicklung am besten unterstützen können.

Wie kann Bindungserziehung Ihrem Kind helfen?

Bindungserziehung kann für das Kind sehr unterstützend sein. Hier sind einige der möglichen Vorteile:

  • Ein Gefühl von Sicherheit und Wohlbefinden – Wenn ein Kind von seinen Eltern einfühlsamen und respektvollen Umgang erhält, verspürt es ein hohes Maß an Sicherheit und Wohlbefinden, was dazu beitragen kann, dass sein Nervensystem richtig funktioniert.
  • Eine gesunde und solide Beziehung – Positive Interaktionen stärken und erhalten die Beziehung zwischen Eltern und Kind. Dadurch wird es für das Kind einfacher, mit seinen Eltern zu kommunizieren und seine Gefühle mitzuteilen.
  • Ein Gefühl der Selbstwirksamkeit – Indem Sie das Kind seine eigene Lösung für Probleme finden lassen, geben Sie ihm das Gefühl, fähig und kompetent zu sein, was sein Vertrauen in seine Fähigkeiten stärken und zu seiner persönlichen Entwicklung beitragen kann.
Lesen Sie auch:  Gemeinsam die Pubertät meistern: ein einfühlsamer Ratgeber für Eltern

Der Hauptvorteil der Bindungserziehung besteht natürlich darin, dass es eine natürliche und intuitive Möglichkeit ist, ein Kind anzuleiten und zu unterstützen und gleichzeitig die individuellen Bedürfnisse jedes Kindes zu erkennen und zu respektieren. Es ist zu beachten, dass die genaue Umsetzung der Grundsätze von Familie zu Familie unterschiedlich sein kann, da jede Familie anders ist und ihr Kind spezifische Bedürfnisse hat.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Bindungserziehung eine innovative und interessante Erziehungsmethode ist, die positive Interaktionen und Bindungen zwischen dem Kind und seinen Eltern oder bildlichen Eltern in den Vordergrund stellt. Dort Bindungserziehung kann Ihrem Kind auf vielen Ebenen zugute kommen, einschließlich Sicherheit, Beziehung und persönlichem Wachstum.

4 Gedanken zu „La parentalité d’attachement : une manière différente et bienveillante d’élever un enfant“

  1. Im Allgemeinen lese ich keine Artikel auf Blogs, aber das möchte ich sagen
    Der Artikel hat mich sehr dazu gezwungen, es zu versuchen! Ihr Schreibstil hat mich überrascht.
    Vielen Dank, sehr schöner Artikel.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar